Sokrates, Dein Freund  

 


Sokrates,  griechischer Philosoph und Lehrer, ca. 470 bis 399 vor Christus in Athen

Seine Lehre war eine Fragetechnik, die Maieutik, mittels derer er vermeintliches Wissen durch ein >>Wissen des Nichtwissens<< ersetzte.  
 
Von Einzelfällen ausgehend, suchte er zum Allgemeinen, zum Gesetzmäßigen aufzusteigen (Induktion). 

Im Mittelpunkt seiner Bemühen stand das sittliche Handeln: "Aus einsichtigem Denken folgt notwendig richtiges Handeln, Tugend ist Wissen; eine innere Stimme (Daimonion) warnt den Menschen vor Irrwegen. 

Sokrates wurde aufgrund von Verleumdungen zum Tod durch den Giftbecher verurteilt. 
Seine Lehre beruht auf den Berichten seiner Schüler, insbesondere Platons .

Quelle: 
Brockhaus    http://de.wikipedia.org/wiki/Sokrates     Thema ERGÄNZEN


 
den "Sokrates" versuchen wir mit der
  www.Initiative-Dialog.de
 und nennen unser Verfahren  DIALOGIE 

 Allerdings wollen wir ein bisschen sanfter sein als Sokrates, 
 denn die Eitelkeiten der
Experten sind noch immer 
 wie 
Gift im Becher :-)  
 sven                           

 

DISKUSSION

 
Sokrates-Zitate bzw. ihm zugeschriebene Worte
 

"Es ist besser, Unrecht zu leiden als Unrecht zu tun." >> Leidensfähigkeit

 
"Der Mensch handelt schlecht, wenn er das Gute nicht weiß."  >> Gewissen
 
"Wo es kein Gespräch mehr gibt, beginnt die Gewalt."  >> Dialogie
  
"Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer."
 
"Wen das Wort nicht schlägt, den schlägt auch der Stock nicht." >> Gewalterziehung
 
"Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen."
 
"Nur der ist weise, der weiß, dass er es nicht ist." >> Weisheit
 
"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig." >> Fatalismus
 
"Wie zahlreich sind doch die Dinge, derer ich nicht bedarf." >> Bescheidenheit
 
"Bedenke stets, dass alles vergänglich ist; dann wirst du im Glück nicht zu fröhlich und im Leid nicht zu traurig sein."
 
William Butler Yeats, Entfremdung, "schrieb": "Weder Christus noch Buddha noch Sokrates haben ein Buch geschrieben, denn das hieße, das Leben gegen einen logischen Prozess vertauschen."
 

    weitere Sokrates-Literatur anzeigen ? KLICK
 

Philosophen-Stadl                     DIALOG-LEXIKON