Wahres Recht

Recht ist nur dann rechtens, wenn es humanistisch ist.
Gesetze sind nur so gut wie diejenigen, die sie erlassen.
Gesetze sind nur so gut wie ihre WIRKUNG.
msr200406/2010

Immer wieder schreibe ich vom "Wahren Recht".

Wahres Recht - das sind mir nicht nur Paragraphen, oft sogar deren Gegenteil, denn aus dem Nationalsozialismus war in bitterer Weise die Lehre zu ziehen, dass NICHT rechtens ist, was Recht im Unrechtsstaat ist.

ABER wer nun sein Recht über das geltende Recht stellen will, der muss gute Gründe haben, Gewissengründe - und zur persönlichen Haftung bereit. Und gut ist, wenn man die Rechte hinreichend kennt, denn das Gewissen neigt zum Irrtum wie der Mensch zur verbotenen Selbstjustiz, wenn er die widerstreitenden Interessen nicht abwägt, weil er auch die Interessen wie die Rechte oft nur unzureichend kennt.

Die Frage ist also: Wie steht ein Recht zum anderen? Wie lautet das nächst höhere Recht? 

Und wenn auch diese Frage keine Antwort bringt, dann prüfe man seinen Willen bis hin zum höchsten Recht >> Summum ius

gehacktes           Ethik-Forum

>> Recht und Rechtslexikon

>> Zuverlässigkeit des Rechts

>> Recht und Moral

Wahrheit     Weisheit   Vernunft      Dialog-Lexikon