Das Vaterland

Patriotismus und Nationalismus
Die Liebe zum Vaterland behaupten sowohl Patrioten als auch Nationalisten. Die Grenze vom Patriotismus zum Nationalismus wird dann überschritten, wenn im Namen des Vaterlandes Dinge gemacht werden, die anderen Nationen unzumutbar sind. Sven200903

Was bedeutet Vaterland für Nazis ?
Nazis lieben nicht Deutschland, sondern Nazi-Deutschland, ein Land  ohne Demokratie und Menschenrechte, ein Land der Judenverfolger, ein Land ohne Respekt gegenüber dem Völkerrecht und gegenüber den Grenzen anderer Staaten.

Was bedeutet Vaterland für Dich ?
Es ist das Land, in dem ich aufgewachsen bin,  also
die Bundesrepublik Deutschland in einem neuen Europa.
 

Nationalismus

Nationalisten sind nichts "typisch Deutsches", denn es gibt sie in allen Ländern. Darum  wollen wir allgemein darüber reden:

Die Vaterlandsliebe von Nationalisten ist egoistisch und so werden die Interessen der Nachbarn  ignoriert und verletzt.
Deshalb vergiftet der Nationalismus die internationalen Beziehungen und führt zum Krieg.

Nationalisten wollen den Einfluss ihres Landes in der Welt erhöhen.
Ihr Rezept ist das Militär. Nationalisten sind verliebt in Waffen und sie verherrlichen die
Gewalt, denn sie glauben, das Recht gehöre dem Stärkeren. 

Nationalisten glauben an die Rechtmäßigkeit des Krieges, an die Rechtmäßigkeit der Eroberung und verwechseln  die Erde mit einem Wanderpokal. 

Den Nationalisten aller Länder ist es gleichgültig, ob man ihr jeweiliges Land mag oder nicht. Es genügt ihnen, wenn sich alle Welt vor ihrem Land fürchtet.
Nationalisten verwechseln also auch die Begriffe
Respekt, Achtung und Angst.

Nationalisten handeln nach dem Motto: "Viel Feind, viel Ehr" und machen sich und anderen das Leben schwer.

zum deutschen Nationalismus:

Die am lautesten "für Deutschland" schreien,  müssen sich eingestehen:

a) Die größten politischen und militärischen Niederlagen wurden Deutschland durch deutsche Nationalisten zugefügt, denn ungerechte Gewalt ist wie ein Bumerang;
Weltkriege.

b) Die größte Schande über Deutschland brachten uns deutsche Nationalisten, als sie vollkommen übergeschnappt  "
Herrenrasse" spielten und im Namen der Deutschen zur Mörderbande wurden.

Patriotismus

Patrioten lieben ihr Vaterland und treiben es nicht in Kriege mit anderen Vaterländern!

Die
Vaterlandsliebe äußert sich wie die Liebe zwischen Menschen in der Fähigkeit zur Selbstkritik.  Vaterlandsliebe kann also nicht blinde Gefolgschaft heißen, sondern erkennt die Fehler des eigenen Landes.

Patrioten sind verliebt in die Kultur, in die Freiheit - sie sind skeptisch gegenüber dem Befehl und der Uniform, denn dies sind keine Attribute der Freiheit.

Patrioten streben nach Wohlstand für ihr Vaterland durch Fleiß, durch Arbeit und Phantasie, nicht durch Geiz,  Krieg, Raub und Ausplünderung gegen andere Völker.
Patrioten sorgen für friedliche Nachbarschaft durch Hilfe und Zusammenarbeit, nicht durch Abschottung.

Patrioten wollen, dass ihr Land von anderen Völkern geachtet wird, dass es anderen gefällt. Patrioten wollen vielleicht sogar beneidet werden, niemals aber gefürchtet oder gehasst.

Diskussionsforum

Johannes Rau sagte am Tag seiner Wahl zum Bundespräsidenten (23.05.99):

"Ich will der Bundespräsident aller Deutschen und Ansprechpartner für alle Menschen sein, die ohne deutschen Pass bei uns leben."
Der 68-Jährige verwies nach seiner Wahl in der Bundesversammlung ausdrücklich darauf, dass die grundgesetzlich garantierte Menschenwürde auch für Ausländer gilt. 
Dem Nationalismus erteilte er eine klare Absage. Patrioten liebten ihr Land, Nationalisten verachteten die Länder anderer:

"Ich will nie ein Nationalist sein - wohl aber ein Patriot".

    
Liebst Du Dein Vaterland ?

Durchaus, aber als Teil des Ganzen und jede Liebe, die länger als zwei Wochen halten soll, muss auch mal Streit ertragen.

WAS unterscheidet den Patrioten vom Nationalisten?

Dass ich für die Freundschaft mit meinen Nachbarn wache wie für die Liebe in meiner Familie.
   


Zitate zur Vaterlandsliebe  KLICK

Was ist  Nationalstolz ?   KLICK
   

Schiller-Denkmal auf dem Gendarmenmarkt in Berlin. 

Die Nazis beseitigten es 1938, weil Schiller "undeutsch" sei.

Kaum waren die Nazis an der Macht, fand am 10.März 1933 die Bücherverbrennung statt. Die Werke von Heinrich Mann, Kurt Tucholsky und vieler anderer, die der deutschen Literatur Weltgeltung verschafften, gingen in den Flammen der Kulturvernichter auf.

          
WER hat gejubelt?  WER hat gekuscht? ...
                  ... als das die Nazis in aller Öffentlichkeit taten !

                 
Was für ein "Vaterland"  war  das, 

das die Werke seiner Söhne verbrennt?

          Und wieso seiner "Söhne"? Was wäre das für ein "Vaterland",
          das nicht in gleicher Achtung von den "
Töchtern" spricht?

 

Unser Vaterland ist Deutschland,
ein Mutterland, ein Land für Kinder,
für Alte und für JEDEN, der darin lebt.
"Vieles sollte besser sein."
ABER  dann erst recht kein Deutschland 
der Nazis, sondern von Demokraten.

http://www.inidia.de/newser/viewtopic.php?p=1870#1870          >>   Diskussion   <<   

 "Gesunder Nationalismus" ?

               www.nazis.de  an  Bekannte verschicken