Nationalisten
 wissen  nicht,
was  Stolz + Ehre  ist
,

so viel sie
davon  reden
.

was ist "Stolz" ?


"jeder ist nur so gut, was  er  tut", 
doch dieser Einwand  gilt der "Ehre", nicht dem "Stolz"
  

Stolz  bedeutet

Selbstwertgefühl

und hat  2  Komponenten:

   
1.  individuelles Selbstwertgefühl =
auf eigener Leistung beruhend
 

 
2.  kollektives Selbstwertgefühl =
auf gemeinsamer Leistung beruhend
 

den Kollektivstolz kann man spüren, 
wenn die Familie gelobt oder beleidigt wird
wenn die Firma,  der Verein,
wenn das Vaterland  gelobt oder beleidigt wird.

So gibt es also auch den "Nationalstolz"

und er wäre vollkommen unbedenklich,
hätte man ihn nicht so oft missbraucht
.

  Der Missbrauch rechtfertigt die Ablehnung nicht,
aber der unkritische Umgang mit dem nationalen Gefühl
verschafft dem Nationalismus leichtes Spiel,
den Nationalstolz erneut zu missbrauchen. 


STOLZ  wird immer erst dann verkehrt,
wenn er von 
Ehre  losgelöst

unkritisch wird gegen sich selbst,

Denn Ehre kann ohne Ehrlichkeit nicht sein.
  

Schuld
wer nur danach trachtet, sich zu schmücken,
wird die Wahrheit verkürzen und verrücken

SCHAM
wer sich nicht beugen mag
vor den Opfern der Geschichte,

der taugt uns nicht zur Ehre,
sondern nur zu neuer Schande.

Unterscheide Stolz + Ehre auch vom GLÜCK


GLÜCK

Wer in einem reichen Land geboren ist,

nicht fliehen muss aus Krieg und Elend,

wer dann nicht froh  + DANKBAR ist

und nicht gnädig allen Armen,

hat nicht  verdient, worauf  sein  Stolz sich gründet.

 sven0103

>> DISKUSSION <<

KLICK  zum  Kniefall von Warschau

Patrioten   VATERLANDSLIEBE

mein Nationalstolz   Kosmopolitismus

Nationalismus gestern und heute - ein Irrweg

 Scham & Stolz       Schuld & Verjährung

Stolz-Synonyme   Identitäres  ?

uraltes Forum  altes Forum  gehackt    www.Initiative-Dialog.de    Dialog-Lexikon


Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein: hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen.

Arthur Schopenhauer