Wenn der Stärkere das Recht nur deshalb für sich in Anspruch nimmt, weil sein Gegenüber schwächer ist, dann ist das Recht des Stärkeren
UNRECHT.
Selbiges gilt für das Recht des Gescheiteren, wenn der Gescheite sich nicht gegen die Dummheit einsetzt, sondern gegen die Dummen. 
Aber oft ist der Stärkere gar nicht stärker, sondern nur frecher, rücksichtsloser und hinterhältiger, 
so dass Kuschen Dummheit ist und bloße Unerfahrenheit. 
Sven2008

Das "Recht des Stärkeren" ist nur dann legitim, wenn sich der Stärkere in den Grenzen allgemeineres Rechts hält, also auf Basis solchen Rechts agiert und die Verhältnismäßigkeit wahrt. 

Auch dann wäre es noch Selbstjustiz, falls nicht wahrgenommen durch dazu berufene Institutionen, wie es bspw. die Vereinten Nationen sind.

Das "Recht des Stärkeren" leitet sich aus dem "Interesse des Stärkeren" ab, die Interessen des Schwächeren zu missachten.

>> Supermacht

>> Selbstjustiz

>> Kindesmissbrauch

>> Vergewaltigung

>> Zivilcourage Leitfaden


Foto
Attac RV 
88213 Ravensburg

Gewalt    Rechtslexikon     Dialog-Lexikon