Prophet der Menschen, nicht der Dinos

"Das Ende ist nah' !!!", so sagten Propheten. Vor zweitausend Jahren, schon früher und später. 
Und erdgeschichtlich betrachtet, lässt sich nur zustimmen.

Milliarden Religiöse bangen und beten, dass sie besser  davon kommen als die Dinos.
Oder hat es für alle Platz und niemand ist Futter anderer?
Hmm, Paradies ?  Ich hätte 1000 Fragen. Und mehr.

"Wenn wir nicht die Atomwaffen abschaffen, werden wir uns abschaffen mit Atomwaffen!", denken viele und ich.
Hmm, immerhin vertrauen wir einigen Politikern und Militärs eine Macht an, wie sie seitens der Götter gefürchtet wird.

Drum mag man hoffen, Politiker und Militärs seien uns gnädiger als die Götter den Dinos. 
Andererseits hatten die Dinos immerhin 300 Mio. Jahre und der religiöse Mensch grad mal 5000, wenn man ihren Heiligen Schriften glauben mag.
Na ja, die Dinos hatten allerdings auch Heiligen Schriften, vernutlich auch keine
Atomwaffen.

Schaue ich in die Zukunft, so bin ich skeptisch, ob wir eine Zukunft haben, aber glücklicherweise fehlt es mir als Prophet an Übung, so dass nahezu sicher ist, dass es anders kommt. 

"Niemand kann In die Zukunft schauen." = nicht ganz so wahr, wie mitunter auch das Gegenteil nicht in Gänze stimmt, denn es hängt nun mal ab von den Prozessen, wie gut wir sie kennen oder was sie unterbricht.

Markus S. Rabanus 20170403

Ich bin keen Prophet - und froh darüber, denn so habe ich die Freiheit, auf bessere Zeiten zu hoffen, denn dann macht es mehr Sinn, für Besseres zu streiten.

In die Zukunft schauen zu können, lohnt sich so richtig nur für Glücksspieler. 

Markus S. Rabanus 20170725

>> Propheten << empfehlen zu beten.

Nicht alles, was möglich ist, halten wir für wahrscheinlich, obgleich alles wahrscheinlich ist, was möglich ist. - Hmm.

Markus S. Rabanus 2017-04-29

  

  Dialog-Lexikon    Zuletzt