Weltstaatswidrigkeiten

1. Alle Reformforderungen wären FALSCH, wenn ihre Durchsetzung die Vereinten Nationen schwächen oder gar zerbrechen würde;  

2. Jede These, jede Forderung muss wenigstens andersherum gedacht werden, denn kaum etwas ist widerspruchsfrei oder alternativlos.

3. Die fünf Veto-Mächte des Weltsicherheitsrates dürften wenig Interesse am Verlust ihrer Privilegien haben.

4. Auch viele durch Wohlstand privilegierte Staaten sind wenig an Weltstaatlichkeit interessiert. 

5. Auch viele Diktaturen und Warlord-Regime müssten sich vor Weltstaatlichkeit sorgen.

6. Die Reichsten der Welt und die Konzerne lieben die politisch ungeeinte Welt, 
a) deren Staaten um Investitionen konkurrieren, 
b) und konkurrieren um die Reichen >> "Steueroasen". 

7. Die Rüstungsindustrie kann keinen Weltstaat wollen, denn ihr floriert das Wettrüsten einfach mal besser, wenn sich Staaten und Völker per "Selbstverteidigung" anstelle von UNO-Gewaltmonopol um die Sicherheit sorgen müssen. 

8. >> Weltstaats-Ängste

9. Wie beschreibt sich die "Treibende Kraft" für Weltrepublikanisches über bloße Logik hinaus? Erfahrungsgemäß braucht es für Demokratie-Politisches massenweise persönliche Interessiertheit. 

Und diese Liste ist keinesfalls vollständig.  

Markus S. Rabanus 20170404 20170928

Ähnliches Thema >> UNOPazifismusProbleme

Friedensforschung    Weltdemokraten  Weltrepublikaner  Weltrepublik

  Dialog-Lexikon    Zuletzt

the world is always under construction   msr200306