Ideologie

Ideologien sind nur Teile des Ganzen

 
Ideologie und unmittelbare Vernunft
 
Die "Großen Entwürfe" in Anschauungen von Welt und Leben haben sämtlich ihre Stärken, Schwächen und es gibt Gründe, sich der einen mehr, der anderen weniger verbunden zu sehen, was jeder für sich entscheiden mag,

aber wenn "die Alternative" zu zukünftig wird,

dann versagen die Weltanschauungen im Hier und Heute

weit häufiger als die immer neu sich stellende Frage nach der unmittelbaren Vernunft unseres Handelns.

Plastisch:

Es geht weniger darum, "ob ich nun Pazifist" bin, obwohl ich es bin,
sondern darum, "was ich als Pazifist beitrage" und schon deshalb
immer nach der zivilisiertesten Methode zu suchen habe.


"Naiv" wäre eine solche Fragestellung nur, wenn sie mit sich selbst zufrieden blind und handlungsunfähig gegen Misslingen macht.

Bleiben jedoch Idealismus und Pragmatismus einander gleichberechtigt verbunden, würde also nicht das eine dem anderen zum Ziel,
so entspräche das Mittel eher dem Zweck und nichts heiligte unrechte Mittel.

Diese Überlegung scheint ein bisschen desillusioniert, ist vielleicht selbst schon wieder Illusion,
aber im Alltag nicht ohne Chance gegen jene Illusionen der permanenten ideologischen Konkurrenz,

die sich durch solche Überlegung der Frage nach ihrer Wirkung nicht entziehen sollen:

ob sie die Menschen noch mehr in Konflikte treiben oder ein Stück weit davon  befreien.

sven2004/200804überarbeitet 

           
>> Ideologisierung

Ideologien   Optimismus   Kapitalismus  Weltanschauungen

Machiavellismus   Sozialistische Ideologien    gehacktes Forum     FORUM

www.iNiDiA.de