Geschlechtersprache

Wo immer es richtiger wäre, geschlechtsneutrale Begriffe zu verwenden oder ruhig auch mal zu erfinden - und nicht zu aufgesetzt erscheint, was sich immerhin ändern soll, wollen wir auf geschlechterspezifische Begriffe verzichten.

"Unsere schöne Sprache verunstalten?"

Gewiss nicht, aber eine lebendige Sprache darf kein Museum sein, sondern soll die Gegenwart kommunizieren, auch die Vergangenheit aus dem geistigen Abstand, den wir durch Erfahrungen und Denken gewonnen haben sollten. Also muss sich Sprache weiterentwickeln.

"Die Sprache" ist weiblich, obwohl dafür keine Begründung ersichtlich ist, es sei denn aus der Häufigkeit, dass Mütter das erste Sprechen lehren. 
Hingegen gibt es viele Begriffe, die unnötig auch das tradieren, was uns längst keine Tradition mehr ist, z.B. >> "Kaufmannswissen" und "Demonstranten".

Markus Rabanus  2011  >> Redaktionssitzung

 

Geschlechter     Begriffe      Sprache     SchuleX    Gleichberechtigung    Dialog-Lexikon