Friedensvertrag ?
Es gibt Staaten, die reden sich ihre Feindseligkeiten gegeneinander damit heraus, dass sie miteinander keinen "Friedensvertrag" geschlossen hätten, z.B. Nordkorea und Südkorea, aber so schön es ist, wenn sie sich vormals verfeindete Staaten durch Friedensverträge zur Friedlichkeit verpflichten, so sind sie dennoch auch ohne Friedensvertrag schon durch das Völkerrecht zur Friedlichkeit verpflichet

Friedensverträge machen nur Sinn, wenn dadurch Rechte und Plichten in positiver Weise verstärkt werden. 

Oft ist es leider anders: Wenn sich Staaten "streiten" und der Streit nimmt die Dimension eines Kriegs an, so sind Friedensverträge oftmals überhaupt kein Anlass zur Freude - zumindest nicht für die "Verliererseite".

Als schlimme Beispiele für "Friedensverträge" seien hier nur der Friedensvertrag von Brest-Litowsk erwähnt und der Versailler Vertrag

Die Alliierten schlossen mit Deutschland nach Beendigung des 2.Weltkrieges keinen förmlichen Friedensvertrag.   

24.09.2014 >> Braucht Deutschland einen Friedensvertrag?

älterer Text: Friedensvertrag und Zweiter Weltkrieg  

              weitere Literaturtipps von Amazon.de

   Dialog-Lexikon   Zuletzt         Friedensforschung.de