Atomwaffenverbotsvertrag vom 07.07.2017 im Wortlaut 

deutsche Fassung >> Atomwaffenverbotsvertrag UNO 2017 

englische Fassung >> Atomwaffenverbotsvertrag UNO 2017 englische Fassung

Am 07.07.2017 einigten sich 122 atomwaffenfreie Staaten auf einen Atomwaffenverbotsvertrag

WICHTIG: Sobald 50 Staaten diesen Vertrag ratifizieren, tritt er 90 Tage später in Kraft.

Darüber hinaus braucht es noch zweierlei Art Sonderveträge, denn mit fröhlichem Beitritt der Atomwaffenmächte zum Verbotsvertrag ist nicht zu rechnen: 

1. Sonderverträge zwischen den Atomwaffenfreien und jedem einzelnen Atomwaffenstaat, in dem sich letztere verpflichten, unter keinen Umständen Atomwaffen gegen Atomfreie einzusetzen, siehe Atomwaffenverbotsforderungen

2. Vertragsentwürfe für die Atomwaffenstaaten untereinander, denn es gibt zwar gute Gründe für einseitiges Abrüsten und Beitritt zum Atomwaffenverbotsvertrag - und kleinere Atomwaffenstaaten würden sich nicht zuletzt durch gemeinsam fordernde Atomwaffengroßmächte zwingen lassen, aber auf Gegenseitigkeit und Allseitigkeit werden die größeren Atommächte wahrscheinlich eher nicht verzichten - und der Verbleib einer letzten Atommacht wäre eben auch der Menschheit kein akzeptables Ergebnis.

Siehe >> Atomwaffenverbotsabkommen

Markus S. Rabanus 20170726   


Titelseite >> ATOMWAFFENVERBOT

 

www.Friedensforschung.de
powered by
www.Initiative-Dialog.de

Der Verstand muss schärfer sein als alle Munition.