Todsünde   peccatum mortiferum

Als Todsünde bezeichnen diverse Religionen, so auch das Christentum, Judentum und der Islam, aus ihrer Sicht besonders schwerwiegende Sünden, mitunter auch Ehebruch, Gotteslästerung und Glaubensabfall, die den Menschen das "Ewige Leben" kosten können, mitunter aber auch schon im Wege religiöser Justiz die Todesstrafe zur Folge hatten/haben. 


Lexikalische Information siehe >> http://de.wikipedia.org/wiki/Todsünde 

Sünde    Tod    Religionslexikon