Pest-und-Cholera-Geblubbere   
2017-05-15 anlässlich NRW-Landtagwahl

Frank J.:
Diese Wahl war doch auch nur eine Wahl zwischen Pest und Cholera.

Markus Rabanus schrieb: @Frank, auch das bestgemeinte Pest-und-Cholera-Geblubbere wird immer eher auf der Faschoseite Früchte treiben als dort, wo du es vielleicht möchtest.

 

2017-05-07 anlässlich Präsidentschaftswahl in Frankreich

Joe B. schrieb: Geldsack Macron hat gewonnen. ... es war wieder mal die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Markus Rabanus schrieb: Pest und Cholera ist schon nicht gleich - und jede persönlich missliebige Entscheidung als eine zwischen Pest und Cholera abzutun, ist politisch nicht korrekt, also wirklich falsch - und schlecht jetzt bspw. für ca. 20.000.000 US-Amerikaner, die künftig wieder ohne Krankenversicherung auskommen sollen.
Lb. @Joe, und das lag auch an Propaganda, die alles zu "Pest und Cholera" verrührten und verklärten. Wenn es dir wirklich egal ist, wer in Frankreich regiert, dann hast du heute verloren. Und das wäre dann auch gut so.

Cornelia W. schrieb: Einfach mal so in den Raum gestellt für diejenigen, die in Sprichwörtern nicht bewandert sind - die Redewendung: "sich zwischen Pest und Cholera entscheiden zu müssen" ist schon so alt wie Methusalem !

Markus Rabanus schrieb: Lb. @Cornelia, für dich als Sprichwort-Bewanderte: 
1. Methusalem ruhe in Frieden. 
2. Das gelte auch vielen Sprüchlis. 
3. Vor allem aber taugen viele Sprüchlis nicht für jeden Kontext.

Cornelia W. schrieb: ich persönlich finde aber, dass es hier gepasst hat. wenn jemand anderer meinung ist, ist das für mich auch okay.

Markus Rabanus schrieb: @Cornelia, in deinem Profil-Titelfoto heißt es hingegen gescheiter: Faschismus ist keine Meinung, sondern Verbrechen. Und wenn man nur noch die Wahl zwischen LePen und Macron hat, dann hätte mal vorher Schluss mit Gleichsetzerei zu sein. Wann denn sonst ? Ist kein Spiel.

 

Extrem-Opposition 

   Dialog-Lexikon   Zuletzt