Abraham

Blutzeugnis-Verherrlichung

Tansanit hat geschrieben:  "Abraham war BEREIT, auch ein solches Opfer zu erbringen. Da Gott überzeugt war von seiner Loyalität, stoppte er die ganze Aktion; denn er wollte den Tot seines Buben in keiner Weise. Abraham war nur BEREIT dazu, er musste das Opfer nicht ausführen."

Das ist eine der abscheulichsten AT-Geschichten und Beispiel dafür, dass nicht alles Biblische "vortrefflich" sind oder als "liebevolle Gebrauchsanleitung zu unserem Leben" gelten kann, denn die Bibeltexte bilden den Zeitgeist ab, die Konflikte, die Irrtümer und Wenden.

Markus Rabanus20100506          > Religionsforum <    

Die Opferung Isaaks >> Rembrandt_Abraham_und_Isaak_1634.jpg (63818 Byte)  Rembrandt 1634


Abraham (hebr. ‏אַבְרָהָם‎ Avraham , im Islam arabisch ‏إبرَاهِيم‎ Ibrāhīm, deutsch: Vater der Menge) ist als Stammvater Israels eine zentrale Figur des Tanachs bzw. des Alten Testaments. Abrahams Geschichte wird im biblischen Buch Genesis bzw. Bereschit (Gen 12-25 EU) erzählt. Danach gehört er zusammen mit seinem Sohn Isaak und seinem Enkel Jakob zu den Erzvätern, aus denen laut biblischer Überlieferung die Zwölf Stämme des Volkes Israel hervorgingen.

Neben dem Judentum berufen sich auch das Christentum und der Islam auf Abraham als Stammvater. Darum bezeichnet man alle drei auch als abrahamitische Religionen.
Quelle und mehr >> http://de.wikipedia.org/wiki/Abraham 


gehacktes Forum    Blutzeugen    Religionslexikon   Dialog-Lexikon